zum Inhalt springen

LWP 2004 Nr. 2:

Festveranstaltung anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Forschungsinstituts für Leasing an der Universität zu Köln am 16. Juni 2004

[Begrüßungsansprache]
von Prof. h.c. Klaus Feinen, Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Forschungsinstitus für Leasing an der Universität zu Köln e.V.

Festvortrag:
[Die Bedeutung des Leasings für die Unternehmensfinanzierung - Theoretische Perspektiven und empirische Ergebnisse]
von Univ.-Prof. Dr. Thomas Hartmann-Wendels, Direktor des Forschungsinstitus für Leasing an der Universität zu Köln
Die wachsende Bedeutung von Leasing in den letzten Jahren einzig auf steuerliche oder bilanzielle Wirkungen zurückzuführen, greift sehr kurz. Über Ländergrenzen hinweg sind zunehmende Leasingquoten festzustellen, so dass die national unterschiedlichen Handels- oder Steuerrechtssysteme nicht alleinerklärend sein können. Diese These wird auch durch eine Reihe empirischer Untersuchungen gestützt. Vielmehr ist ein Erklärungsansatz zu suchen, der auf Basis der Neuen Institutionenökonomik auch Transaktionskosten berücksichtigt. Dazu existieren in der Literatur bereits einige theoretische Modelle, die sich z.B. mit Leasing und adverser Selektion oder mit Leasing und Moral Hazard befassen. Vieles spricht zudem dafür, dass Leasinggesellschaften eine besondere Verwertungskompetenz besitzen. Eine solche Eigenschaft kann ebenso über Modelle dargestellt werden und wird in der Literatur durch Untersuchungen über die Höhe von Recovery Rates bestätigt. Unter dem Aspekt der Eigentumsrechte bietet die Theorie der unvollständigen Verträge einen weiteren Ausgangspunkt für die theoretische Fundierung von Leasing.

Podiumsdiskussion:
[Unternehmensfinanzierung in Deutschland - Ist der Finanzplatz Deutschland international wettbewerbsfähig?]
mit den Teilnehmern:

  • Univ.-Prof. Dr. Thomas Hartmann-Wendels, Direktor des Forschungsinstituts für Leasing an der Universität zu Köln (Moderation);
  • Univ.-Prof. Dr. Dieter Hess, Direktor des Seminars für Allgemeine Betriebswirtschaftlehre und Unternehmensfinanzen an der Universität zu Köln;
  • Prof. Dr. Michael Hüther, Chefvolkswirt der Deka-Bank und designierter Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft, Köln;
  • Horst-Günther Schulz, Präsident des Bundesverbands Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) e.V.


Der Finanzplatz Deutschland ist im internationalen Wettbewerb einem starken Druck ausgesetzt. Die Diskussionsteilnehmer erörtern den Status quo des strukturellen Umfelds sowie mögliche Entwicklungstendenzen. So spielt die Bankenlandschaft eine ebenso bestimmende Rolle wie die finanzielle Situation des Mittelstands. Neben Fragen der Kapitalversorgung von Unternehmen und des Risikomanagements im Finanzsektor - gerade hinsichtlich Basel II - wird auch die Leasing-Branche thematisiert.

Download der PDF-Datei

 

zurück zur Übersicht