skip to content

Lehre

Im Zuge der europäischen Harmonisierung des Hochschulwesens wurden zum Wintersemester 2007/08 an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln die Studiengänge "Bachelor of Science (B.Sc.)" und "Master of Science in Business Administration (M.Sc.)" eingeführt. Auf Initiative des Forschungsinstituts für Leasing werden Lehrveranstaltungen zum Thema Leasing sowohl in den Bachelor- wie auch in den Master-Studiengängen angeboten.

Im Bachelor-Studiengang können Studierende die Lehrveranstaltung "Leasing" als Bestandteil des Moduls „Financial Institutions“ wählen. Gemeinsam mit den anderen Lehrveranstaltungen der Finance Area zu den Themen Bankmanagement, Corporate Finance, Investment Management und Versicherungsmanagement wird nahezu das gesamte Spektrum der Finanzwirtschaft abgebildet, so dass den Studierenden ein umfangreiches Angebot im Rahmen der theoretischen Ausbildung zur Auswahl steht.

Die vierstündige Lehrveranstaltung "Leasing" im Bachelor-Studiengang stellt das Produkt Leasing in den Vordergrund. Die Studierenden lernen die wichtigsten Leasingarten und Vertragsformen kennen, sie erfahren, wie Leasingverträge gestaltet sein müssen, um bestimmte bilanzielle und steuerliche Wirkungen zu erzielen, sie analysieren die Kapitalkosten von Leasingverhältnissen und lernen, welche Vor- und Nachteile Leasing gegenüber anderen Finanzierungsformen hat.

Schwerpunkte der Veranstaltung „Leasing“ im Bachelor-Studiengang sind:

• Überblick über den deutschen Leasingmarkt, über die wichtigsten Akteure,     Leasingarten und Vertragsformen

•  Kalkulation von Leasingraten

•  Bilanzielle und steuerliche Behandlung von Leasingverträgen

•  institutionenökonomische Analyse des Leasing

 

Im Rahmen des Master-Studiengangs "Business Administration" können die Studierenden das Modul "Management von Leasinggesellschaften" wählen. Im Mittelpunkt der sechsstündigen Lehrveranstaltung (12 Leistungspunkte) stehen typische Problemstellungen des Ertrags- und Risikocontrollings von Leasinggesellschaften. Darüber hinaus können die Studierenden die erworbenen Kenntnisse im Rahmen eines Leasing-Planspiels praktisch anwenden. Jeweils drei bis vier Studierende bilden ein Team, das als Vorstand einer fiktiven Leasinggesellschaft alle wichtigen Entscheidungen im Absatz-, Personal- und Finanzbereich treffen und sich gegen die Wettbewerber behaupten muss. Nach jeder Spielrunde werden die Ergebnisse mit den Teilnehmern besprochen und Anregungen für künftige Entscheidungen erarbeitet. Den Abschluss bildet eine Präsentation, in der die Teams ihre jeweiligen Entscheidungen erläutern.

Schwerpunkte der Veranstaltung „Management von Leasinggesellschaften“ im Master-Studiengang sind:

•  Überblick über den deutschen Leasingmarkt

•  Bilanzielle und steuerliche Aspekte des Leasing

•  Regulierung von Leasinggesellschaften

•  Substanzwertrechnung als Instrument zur Bewertung des Leasingbestandes und     als Teil der Risikotragfähigkeitsrechnung

•  Management von Kredit- und Zinsänderungsrisiken

•  Refinanzierung von Leasinggesellschaften

•  Unternehmensplanspiel Leasing

 

Durch die umfangreiche Aufnahme von Leasing in den Modulkanon des "Bachelor of Science" und des "Master of Science in Business Administration" trägt die Universität zu Köln der wachsenden Bedeutung von Leasing Rechnung.